• Kniebeuge erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Immer mehr Sportler verlassen zumindest für ein paar Trainingseinheiten Geräte, wie die Beinpresse und versuchen sich an freien Kniebeugen.

    Doch dies ist gar nicht so leicht, wie es auf den ersten Blick ausschaut. Vor allem drei Fehler sind uns im Trainingsalltag aufgefallen, die immer wieder vorkommen.

    Es sind relativ einfache Fehler, die schnell abgestellt werden können.

    1. Fehler – Das Gewicht wird falsch aus der Ablage herausgenommen.

    Der Grund ist simple. Die Hantel liegt entweder zu hoch oder zu niedrig in der Ablage. Der Sportler muss sich, um das Gewicht auf die Schultern zu packen, auf die Zehenspitzen stellen. Dabei ist er sehr instabil. Jeder kann sich denken, wie die Sache ausgeht, sollte das Gewicht nicht zu halten sein und der Sportler mit dem Fuß umknickt.

    Auch zu niedrige Hantelstangen sind nicht optimal. Da muss dann einfach schon zu tief in die Knie gegangen werden. Ein sauberes und sicheres Herausheben ist nicht gewährleistet.
    Achtet also vorher auf die richtige Höhe der Hantel in der Ablage.

    2. Fehler – Falsche Schuhe

    Viele trainieren einfach mit den falschen Schuhen. Vor allem Schuhe mit zu weichen, hohen Sohlen und viel Dämpfung sind für die Kniebeuge nicht stabil genug. Der Fuß wackelt darin unter der Belastung zu stark. Was bei Kniebeugen ohne Gewicht vielleicht noch ganz in Ordnung aussieht, ändert sich oft, sobald Last auf die Schultern gepackt wird.

    Nun muss sich niemand gleich teure Gewichtheberschuhe zulegen. Es reicht schon die Schuhe einfach auszuziehen. Durch die gerade Auflage der Füße auf dem Boden bekommt man die benötigte Stabilität. Zusätzlich empfiehlt es sich spezielle Keile zu verwenden, welche die Ferse leicht anheben und die im Gegensatz zu Schuhabsätzen viel stabiler sind.

    3. Fehler – Knie knicken nach innen

    Die Knie dürfen während der Kniebeuge nicht hin und her wackeln. Oft ist zu sehen, wie bei Belastung die Knie nach innen gedrückt werden. Meist ist das ein Zeichen, dass schlicht schon zu viel Gewicht bewältigt wird und eine saubere Ausführung nicht mehr möglich ist.

    Die Knie sollten bei der Bewegung so gerade wie möglich bleiben. Im Zweifel müssen Scheiben von der Hantel runter. Es ist besser und gesünder erst einmal saubere Kniebeuge ohne Gewicht zu machen. Nach und nach kann dann wieder mehr drauf gepackt werden.

    Wenn Ihr Fragen habt oder Hilfestellung bei den Kniebeugen braucht, sprecht unsere Trainer im Quickfit Dresden Pieschen darauf an. Sie werden Eure Kniebeuge auf Wunsch gerne mal unter die Lupe nehmen und Hilfestellung geben.