• Immer wieder verspricht die Werbung mit neuen Diäten oder Superfood Lebensmitteln, das Abnehmen ganz ohne Bewegung und Sport möglich sei. Damit wird eine dankbare Zielgruppe angesprochen. Wer will das nicht? Einfach schlank, fit und gesund sein ohne dafür wirklich etwas zu tun? Der Traum eines jeden Sportmuffel.

    Aber wie soll das funktionieren?

    Um Abzunehmen muss der Körper mehr Kalorien verbrauchen als er zu sich nimmt. Das ist physikalisch nun einmal gar nicht anders möglich. Dazu könnten zwei unterschiedliche Ansätze gewählt werden.

    Zum einen müssten weniger Kalorien aufgenommen und zum anderen einfach mehr Kalorien verbraucht werden.

    Ohne Bewegung werden aber keine zusätzlichen Kalorien verbraucht. Was bleibt ist also der knallharte Verzicht auf Kalorien. Und genau hier setzen die Werbemacher mit ihren Produkten an.
    „Wer nun aber einfach nur weniger isst, wird langfristig hungern und erfahrungsgemäß bald damit wieder aufhören“, weiß Toni vom Quickfit Dresden. „Wir haben jede Woche solche Fälle im Probetraining, die es vorher mit zig Diäten versucht haben. Meist waren sie nachher dicker als zuvor.“

    Eine ernsthafte Ernährungsumstellung macht da schon mehr Sinn. „Gesunde Ernährung mit weniger Kalorien, vielen Ballaststoffen und Vitaminen ist sehr empfehlenswert“, so der Fitness- und Ernährungsexperte.

    Die richtigen Lebensmittel helfen natürlich dabei Gewicht zu reduzieren ohne dabei hungern zu müssen. Doch das allein ohne Training? Das Problem ist hausgemacht. Über Millionen von Jahren hat der menschliche Körper gelernt in schlechten Zeiten auch mit weniger Nahrung klar zu kommen. Dabei wird der Grundumsatz gedrosselt und ein großer Teil der zugeführten Energie in Fettpolster gespeichert. Sobald die Hungersnot beendet ist, sorgt der Körper nun für weitere schlechte Zeiten vor und deshalb setzt der sogenannte Jo-Jo-Effekt ein.
    „Zu den mühsam abgehungerten Kilos gibt es dann meist noch ein paar neue obendrauf“, weiß Toni aus der Praxis zu berichten.

    Das einzige was wirklich dagegen hilft, ist neben einer gesunden Ernährung den Kalorienverbrauch zu erhöhen. Dadurch hat der Körper keine Chance den Stoffwechsel herunterzufahren um Energie zu sparen.
    Zudem wird durch das regelmäßige Training der Muskulatur verhindert, dass fehlende Energie aus Muskelmasse an Stelle von Fett gewonnen wird.
    „Genau das ist ein häufiger Nebeneffekt beim viel angepriesenen Abnehmen ohne Sport. Dadurch wird nach dem Absetzen der Diät der Jo-Jo Effekt sogar noch verstärkt. Denn durch die abgenommene Muskelmasse ist der Energiegrundumsatz des Körpers verringert wurden. Unterm Strich gibt es dann weniger Muskeln und mehr Fett auf den Hüften“, erklärt Toni weiter.

    Es tritt also genau das Gegenteil ein, von dem was erreicht werden sollte.

    Die Lösung heißt Sport. Die beste Lösung heißt Kraftsport.
    Denn dabei wird der Stoffwechsel erhöht, es werden die Muskeln trainiert und aufgebaut, was einen höheren Grundumsatz des Körpers bedeutet. Das heißt, mehr Muskeln verbrauchen auch in der Ruhephase mehr Energie.

    Toni, welcher neben seiner Tätigkeit im Quickfit an einem Buch über gesunde Ernährung schreibt, kennt aber noch einen ganz anderen Nebeneffekt: „Ganz nebenbei wird die Fitness und der körperlich Allgemeinzustand verbessert. Das Wohlbefinden steigt nicht nur weil die Fettpolster schmelzen.“

    Wer also ernsthaft abnehmen möchte, sollte sich dringend an ein Fitnessstudio wenden und sich von den Trainern und Ernährungsexperten beraten lassen. Ernährung und körperliche Fitness sollten Hand in Hand gehen. Nur Sport und eine schlechte Ernährung helfen genauso wenig, wie irgendeine Wunderdiät, welche Abnehmen ohne Bewegung verspricht.